DAS MUSEUM CLIN D’AILES

Eine wichtige, aber nicht die letzte Etappe des ehrgeizigen Projekts der „Cinquième Excadrille“ und Espace Passion: Das Museum „Musée de l’aviation Militaire de Payerne“ mit Namen „Clin d’Ailes“ ist für die Öffentlichkeit zugänglich, offen für das Auge, den Geist und das Herz seiner Besucher.

Einige Neugierige werden kommen, interessiert zu wissen, was sich in diesem eleganten Gebäude aus Beton, Metall und Glas versteckt. Andere werden kommen, um sich über das Design und den Einsatz dieser schönen Maschinen zu informieren. Alle werden von der Eleganz und Rasse dieser Flugzeuge betroffen sein, von der Kraft, die aus ihren Formen entsteht, und dies gilt insbesondere für den Hunter und die Mirage, hervorragende Produkte aus der Evolution der Aerodynamik von Militärjets in den fünfziger und sechziger Jahren, Symbole des Übergangs vom Unterschall (oder knapp Überschall, mit ein wenig Willen) zum schneller als der Schall …

Aber Clin d’Ailes ist auch ein Treffpunkt, ein Ort zum Lernen, ein attraktiver Ort für Meetings,
Konferenzen, Foren, Austausch von Ideen, Austausch von Bildern und Emotionen. Clin d’Ailes ist kein Museum im üblichen Sinne des Wortes, sondern eine lebendige, strahlende, inspirierende Umgebung.
In Verbindung mit dem aktivsten Luftwaffenstützpunkt unseres Landes ist es ein Bindeglied zwischen unserer Luftwaffe und der Öffentlichkeit, ein Ort des Übergangs zwischen Vergangenheit und Zukunft. Es ist der Ausdruck der Werte, an die seine Gründer sehr stark glauben, und die sie mit Ihnen teilen möchten.

Der Traum geht weiter – vielen Dank für Ihren Besuch!

Präsident der Stiftung des Musée de l’aviation militaire de Payerne

Claude Nicollier